Happy Birthday droidcon!


Die droidcon wird zehn und opwoco feiert mit

 

Was eine kleine Veranstaltung mit einer Handvoll Entwicklern begann, ist nach 10 Jahren zu einer der größten Android Tech-Konferenzen herangewachsen. Die droidcon Berlin feiert runden Geburtstag, Grund genug für unsere Entwickler Patrick, Steffen und Dennis unserer schönen Hauptstadt Berlin mal wieder einen kleinen Besuch abzustatten.
Drei Tage, sechs Stages, mehr als 80 Tech-Talks und über 1200 Android-Verrückte Teilnehmer aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt – die droidcon wächst von Jahr zu Jahr immer weiter!
 

 

Auch 2018 wieder im Fokus: Die Community

 

So begann der erste Tag in Eigenregie, denn aus dem ehemaligen Barcamp wurde in diesem Jahr der sogenannte “Interactive Day”. Neben dem morgendlichen Kickoff, konnten die Android-Techies den ersten Konferenztag kreativ und frei gestalten. Die Teilnehmer stellten der Community im Laufe des Tages in eigenen Vorträgen Problemstellungen und unterschiedliche Diskussionsthemen vor. Hier dominierte, wie auch in den folgenden Konferenztagen, vor allem EIN Thema: Code-Sharing.
 

 
Da moderne Programmiersprachen wie Swift und Kotlin auf mehreren Plattformen eingesetzt werden können, wurde vielerorts diskutiert, wie man beispielsweise von der UI losgelöste Business-Logiken wiederverwenden kann. Besonders spannend war es für uns zu sehen, wie “die Großen” mit solchen Themen umgehen. Entwickler von Firmen wie Google, GitLab, Spotify oder Pinterest gewährten in ihren Vorträgen detaillierte Einblicke in die hauseigene Arbeitsweise. Wie wird mit neuen Android-Features umgegangen? Welche Risiken gibt es bei Instant Apps? Warum ist bei GitLab einfach alles, selbst die Löhne der Mitarbeiter, open source?

Sie sind an einer individuellen Android-App interessiert?

Fazit zur droidcon 2018

 
Für unsere Entwickler war die droidcon 2018 ein enorm kostbarer Input. Diesen gilt es nun in den kommenden Tagen aufzuarbeiten und zu entscheiden, wie wir bei opwoco auf die Android-Trends der Szene reagieren werden. Zusammenfassend waren es, wie auch in den letzten Jahren, spannende drei Tage. Unsere Entwickler haben alte Bekannte wiedergetroffen und neue Bekanntschaften geschlossen. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr! 🙂
 

 

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Tobias Heinrich, Geschäftsführer

*
*
*
*