Neue Richtlinien für App-Icons im Google Play Store


Einheitliches App-Icon-System ab Mai 2019

 


Abbildung 1
 

In regelmäßigen Abständen gibt Google neue Richtlinien vor, die für App-Entwickler relevant sind und Inhalte im Google Play Store betreffen. Google passt sich damit an neue Designs der geupdateten Android-Betriebssysteme, aber vor allem an die Ansprüche der eigenen Nutzer an.
Und auch jetzt ist es wieder soweit! Google führt in den kommenden Wochen neue Spezifikationen zur Symbolgestaltung für Apps und Spiele ein, um die verschiedenen Icon-Kunstwerke der Entwickler einfacher an Benutzeroberflächen-Layouts, Formfaktoren und die unterschiedlichen Endgeräte anzupassen. Die Richtlinien gelten für Entwickler spätestens ab dem 24. Juni 2019.

 

Übersicht der Deadlines 2019 für Entwickler:

 
– Alle App-Icons werden spätestens ab dem 24. Juni die gleiche Form haben.
– Ab Anfang April kann man App-Icons, die den neuen Richtlinien entsprechen, hochladen.
– Ab dem 01. Mai muss man den neuen Richtlinien beim Hochladen zustimmen. Der Upload von Icons, die sich nicht an die neuen Vorgaben halten, ist dann nicht mehr zulässig.
– App-Icons, die bis zum 24. Juni noch nicht auf die neuen Richtlinien angepasst wurden, werden automatisch in die neue Form umgewandelt. Google nennt diese Form “Legacy Icons”.

Grundsätzliche Anforderungen an das App-Icon:

 
– Vorgegebene Größe: 512px * 512px
– Format: 32-Bit-PNG
– Farbraum: sRGB
– Maximale Dateigröße: 1024 KB
– Form: Volles Quadrat (Maskierungen werden von Google automatisch erzeugt, der Radius für diese beträgt 20 Prozent der Icongröße).
– Schatten: Keine! (Auch diese werden durch Google automatisch generiert).
– Vermeidung von Werbung und Markenzeichen im Icon.
 

Abbildung 2
 

Größe der Gestaltungselemente beim neuen App-Icon:

 
Tipp 1:
Wenn Sie mit sehr einfachen oder kleinen Gestaltungselementen arbeiten, wie beispielsweise Logos oder Formen, sollten Sie die Keylines als Positionierungshilfe nutzen und die Elemente nicht randlos darstellen (siehe Abbildung 2).
Sie können ruhig den gesamten Asset-Bereich als Hintergrund nutzen. Wählen Sie wenn möglich eine Hintergrundfarbe hinter dem Logo oder der Form, welche für dies geeignet ist und keine transparente Fläche enthält. Bei transparenten Flächen erscheint die Hintergrundfarbe der Google Play-Benutzeroberfläche.
 

Abbildung 3
 
Tipp 2:
Bei Illustrationen oder Bildern können Sie ruhig das gesamte Asset ausnutzen, also ohne Rand arbeiten.
 

Abbildung 4

Sie benötigen Hilfe bei der Icon-Erstellung?

Schatten beim App-Icon:

 
Tipp 3:
Bitte verwenden Sie keinen Schatten für das App-Icon (z.B. Schlagschatten). Google fügt nach dem Hochladen automatisch einen Schatten um das endgültige Symbol herum hinzu. Innerhalb des Icons können Sie Schatten und Licht verwenden. Achten Sie hierbei auf die Vorgaben des Material Design von Google.
 

Abbildung 5
 

Abgerundete Ecken beim App-Icon:

 
Tipp 4:
Füllen Sie das gesamte Asset mit grafischen Elementen und Hintergründen aus. Heißt: runden Sie die Ecken NICHT ab, sondern nutzen Sie das volle Quadrat. Maskierungen werden von Google automatisch erzeugt, der Radius für diese Ecken beträgt 20 Prozent der Icongröße.
 

Abbildung 6
 

Kompatibilität bei alten Icons:

 
Tipp 5:
Icons, die nicht bis zum 24. Juni 2019 gemäß den neuen Anforderungen von Google aktualisiert werden, werden in den Kompatibilitätsmodus migriert und auf 75 Prozent verkleinert (auf die Keyline-Rastergröße – 512px * 0,75 = 384px).
 

Abbildung 7

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Sven Hilsebein, Vertrieb

*
*
*
*