Interview mit unserem Azubi Julian


 

Name: Julian Mazur

Alter: 20 Jahre

Interessen: Skaten und Fußball

 

Hallo Julian, bevor wir mit dem Interview beginnen, stelle dich doch kurz einmal vor. Welche Dinge machen dich aus und beschreiben dich am besten?

Hi ich bin Julian Mazur, 20 Jahre alt und komme aus Ochtrup. Seit August 2017 bin ich bei opwoco als Azubi in der Entwicklung tätig und damit sehr zufrieden.
Was mich über die Jahre mit am meisten geprägt hat, ist meine Familie. Da ich vier Geschwister habe, geht es bei uns Zuhause immer recht lustig und vor allem chaotisch zu. Das spiegelt meine Persönlichkeit auch im Unternehmen wieder. Manchmal geht es bei mir drunter und drüber, meistens dafür aber sehr fokussiert und bedacht 😉

 

In welchem Bereich absolvierst du deine Ausbildung und was sind deine Aufgaben/Tätigkeiten?

Ich absolviere meine Ausbildung im Bereich Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, speziell in der iOS-Entwicklung. Im Rahmen der iOS-Entwicklung musste ich zunächst die Programmiersprache Swift erlernen und die ein oder anderen Kniffe, die diese mit sich bringt. Zudem arbeite ich an der Umsetzung von App-Designs und deren Funktionalitäten.

 

Wenn du an opwoco denkst, das Team und die Atmosphäre, welche Dinge fallen dir als erstes ein?

Bei opwoco herrscht eine äußerst familiäre Atmosphäre und die Projekte werden stets spannend gestaltet. Spaß, die Arbeit im Team und das Erlernen neuer Dinge stehen ganz weit oben auf der Liste. Bei Fragen kann man jederzeit zu Kollegen gehen, die sich mit den kleineren und größeren Problemen auseinandersetzen und gerne bei der Suche einer Lösung helfen.

 

Was gefällt dir an deiner Ausbildung bis jetzt am besten?
Da kann ich mich gar nicht genau festlegen. Die Ausbildung bietet viele Möglichkeiten in die unterschiedlichsten Richtungen. Neben den interessanten Projekten, ist auch das Arbeitsumfeld super. Wir arbeiten viel in Teams, in denen ich als Azubi mal auf den Geschäftsführer, den Entwicklungsleiter oder auch die Mediengestalter treffe. Ein bunt gemischter Haufen also, mit den unterschiedlichsten Charakteren und einer gesunden, flachen Hierarchie.

 

Ich bin opwoco, weil…

…ich gerne im Team arbeite und spannende, abwechslungsreiche Projekte, die einen auch mal herausfordern, liebe!

 

Welche Tipps hast du für all die auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung bei opwoco interessieren?

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Also traut Euch was zu! Mit der Leidenschaft für neue Technologien und Spaß an Apps könnt Ihr bei opwoco alles erreichen!