Google veröffentlicht Android 9 “Pie”


Alle Neuerungen rund um das neue Betriebssystem-Update

 

 

Google hat seinen jährlichen Updatezyklus fortgesetzt und mit Android 9 P, wobei das P für Pie steht und auf deutsch Kuchen bedeutet, die nächste große Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Im Zuge seiner Entwicklerkonferenz Google I/O 2018, hat das Unternehmen am 08. Mai seine erste öffentliche Beta veröffentlicht. Am 25. Juli diesen Jahres folgte die letzte Beta. Anfang August hat Google schließlich den Startschuss für Android 9 Pie gegeben. Seitdem hat sich viel getan. Wurden im ersten Schritt die Pixel-Smartphones der ersten und zweiten Generation aktualisiert, folgen nach und nach viele weitere Geräte, die das Update erhalten werden.

 

Als App-Spezialist greifen wir Ihnen unter die Arme und bieten Ihnen unseren “Android 9 Pie – Test your App now!” Service an, mit dem wir überprüfen ob Ihre App vollständig kompatibel mit dem neuen Betriebssystem ist.

 

 

Welche Neuerungen Android 9 Pie mit sich bringt und auf welchen Geräten das neue Update zeitnah laufen wird, haben wir für Sie in unserem Artikel zusammengefasst:

 

Alle Neuerungen im Überblick

 

App-Aktionen

 

Im Mittelpunkt des neuen Updates Android 9 Pie steht vor allem das Thema Künstliche Intelligenz. Google möchte den Nutzer kennenlernen und so herausfinden, was er als nächstes tun würde. Mit dem Feature “App-Aktionen” soll das Verhalten des Nutzers analysiert und vorhergesagt werden. Google will Prozesse lernen und dem Nutzer Aktionen vorschlagen, die er als nächstes ausführen würde. Schließt der Nutzer beispielsweise einen Kopfhörer am Smartphone an, schlägt das System dank des neuen Updates die bevorzugte Spotify-Musikliste vor. Das Gerät soll sich künftig das Nutzerverhalten merken und aneignen. Diese Aktionen erscheinen überall in Android: im Launcher, im Google Play Store, bei Google Assistant oder auch in der App der Google-Suche.

 

Adaptiver Akku

 

Mit dem neuen Update kommt die Funktion “Lernender Akku”. Durch diese Funktion wird in den Akkueinstellungen analysiert, welche Apps der Nutzer am häufigsten verwendet, um die Akkuleistung entsprechend zu priorisieren und somit zu verlängern. Apps und Funktionen, die länger nicht verwendet wurden, rücken in den Hintergrund, wodurch der Stromverbrauch begrenzt wird.
Darüber hinaus kommt die Funktion “Automatische Helligkeit”. Das Smartphone lernt, welche Helligkeitseinstellungen in bestimmten Umgebungen und zu bestimmten Zeiten favorisiert werden und passt diese automatisiert an.

 

Neue Gestensteuerung

 

Passend zu vielen neuen intelligenten Funktionen hat Google auch die Navigation und Gestensteuerung angepasst. Diese funktioniert mit dem Update Android 9 Pie künftig über eine einzige Home-Taste. Wischt der Nutzer auf dem Startbildschirm des Smartphones nach oben, öffnet sich ein neu gestalteter Überblick, der die zuletzt verwendeten Apps des Nutzers anzeigt. Zwischen diesen kann der Nutzer durch Wischbewegungen nach rechts und links hin und her switchen. Wischt der Nutzer ein weiteres Mal nach oben, öffnet sich das gesamte App-Menü mit allen installierten Apps. Diese Gesten funktionieren ebenfalls, wenn der Nutzer eine App geöffnet hat und sich gerade in diese befindet.
Die Navigationsleiste mit der Home-Taste befindet sich zu jeder Zeit am unteren Rand des Bildschirms. Am unteren linken Rand wird ein Zurück-Button angezeigt, über den der Nutzer immer auf den Startbildschirm zurück gelangen kann.

 

Intelligente Texterkennung

 

Mit dem neuen Update erkennt das Smartphone nun markierten Text und schlägt dazu weitere Aktionen vor. Wird beispielsweise eine Telefonnummer markiert, wird dem Nutzer die Kontakte- oder Telefon-App vorgeschlagen, um den Kontakt zu speichern oder direkt anzurufen. Markiert er hingegen eine Adresse, wird Google Maps vorgeschlagen und der Routenplaner aktiviert. Mit Android 9 Pie funktioniert die Texterkennung nun auch direkt in der Übersicht.

 

Verbessertes Benachrichtigungs-Management und Messaging

 

Auch was das Thema “Benachrichtigungen” angeht, wird das Smartphone dank Android 9 Pie intelligenter. Stellt das System beispielsweise fest, dass der Nutzer Nachrichten von bestimmten Apps wegwischt und nicht liest, wird ihm empfohlen den entsprechenden Kanal zu deaktivieren. Der Nutzer kann so auch bestimmte Benachrichtigungen von Apps deaktivieren und später wieder aktivieren.
Android 9 Pie verbessert darüber hinaus auch Messaging-Funktionen. In den Notifications werden künftig Bilder unterstützt. Bekommt der Nutzer ein Bild zugeschickt, wird dies direkt im Benachrichtigungsmenü angezeigt.
Außerdem werden geschriebene Texte, die der Nutzer im Benachrichtigungsmenü als Antwort verfasst hat als Entwurf gespeichert, sollte die Benachrichtigung versehentlich geschlossen worden sein. Aktuell verschwinden diese Nachrichten und müssen komplett neu verfasst werden.
Ein weiterer Vorteil sind “Smart-Replies”. Nutzer können auf vorgefertigten Antworten wählen und müssen nicht mehr jede Antwort einzeln eintippen.
Mit der neuen Version kommen ebenfalls neue Emojis. Hier hat Google einige Emojis überarbeitet und viele weitere Motive hinzugefügt.

 

Display-Notch

 

Einige aktuelle Smartphones besitzen mittlerweile eine Display-Aussparung um die vordere Kamera und die Sensoren – eine sogenannte Notch. Mit Android 9 Pie können Apps nun an diese Notch speziell angepasst werden, damit Inhalte auf dem Bildschirm optimiert dargestellt werden.

 

App-Sortierung

 

Mit der neuen Android-Version ändert sich auch die Sortierung von Apps im App-Drawer, also der Übersicht aller installierten Apps auf dem Smartphone. Der Nutzer kann dabei ein privates oder auch geschäftliches Profil verwenden. Dabei wird zwischen allgemeinen Apps und Arbeits-Apps unterschieden, damit arbeitsrelevante Anwendungen schneller gefunden werden. Das Arbeitsprofil kann zu jeder Zeit deaktiviert werden, um nach der Arbeit nur noch das private Profil nutzen zu können.

 

Bluetooth

 

Mit dem neuen Update lassen sich jetzt bis zu fünf Geräte gleichzeitig via Bluetooth verbinden und nicht mehr nur noch zwei, wie es in der Vergangenheit der Fall war. Der Wechsel zwischen den Geräten funktioniert in Echtzeit. Darüber hinaus merkt sich das verbundene Smartphone die Lautstärke von den zuvor gekoppelten Geräten.

 

Nutzerstatistiken

 

Im Zeitalter der Digitalisierung wächst auch die Nutzung von Smartphone und Co. Mithilfe neuer Funktionen möchte Google dem Nutzer helfen, mehr Kontrolle über seinen alltäglichen Smartphone-Gebrauch zu haben und diesen ggf. sogar zu kompensieren. Dazu führt Google ein neues App-Dashboard ein, welches genau diese Statistiken anzeigt. Der Nutzer erhält Informationen wie viel Zeit er mit seinem Smartphone verbringt und vor allem mit einzelnen Apps, wie oft er sein Smartphone entsperrt oder wie viele Benachrichtigungen er erhält. Über einen sogenannten App-Timer kann er dann Zeitlimits für Anwendungen einstellen. Nähert sich der Nutzer diesem Limit, wird dieser informiert und die App temporär blockiert. Im Zusammenhang mit den neuen Statistiken gibt es einen “Bitte-Nicht-Stören-Modus”. Diese Funktion stellt alle Töne auf stumm und lässt auch keine Benachrichtigungen mehr durch. Darüber hinaus gibt es einen “Entspannungsmodus”, bei dem das Smartphone automatisch das Nachtlicht einschaltet, um die Augen des Nutzers zu schonen wenn er beispielsweise kurz vorm Schlafengehen ist.

“Android 9 Pie – Test your App now!” Service für Ihre App!

 

 

Eine neue Betriebssystemversion birgt immer eine Herausforderung, da Probleme mit den Funktionalitäten und dem Layout der App, auf Grund diverser Neuerungen, auftreten können.
Als App-Spezialist greifen wir Ihnen unter die Arme und bieten Ihnen unseren “Android 9 Pie – Test your App now!” Service für nur 149,- Euro an, mit dem wir überprüfen ob Ihre App vollständig kompatibel mit dem neuen Betriebssystem ist. Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen dabei, dass Ihre App lauffähig und sicher bleibt.
 

Im “Android 9 Pie – Test your App now!” Service enthalten sind folgende Leistungen:

 

– 1 Stunde Dienstleistung, in der Ihre App mit der neuesten Android 9 Pie Version getestet wird.
– Abschließender Testbericht mit Empfehlung zu weiteren Vorgehen, falls Anpassungen notwendig sind.
 

Haben Sie darüber hinaus Ideen für neue Funktionen in Ihrer App oder wollen Sie mehr zu den Möglichkeiten von Android 9 Pie erfahren, dann unterstützen wir Sie dabei gerne.

Diese Smartphones bekommen das Update:

 

Mit Android 8 Oreo hat Google sein Update-Verfahren “Project Treble” ins Leben gerufen, wodurch die Einführung neuer Systemversionen beschleunigt und für Hersteller erleichtert wird. Dieses Verfahren trägt erste Früchte, denn seit der Veröffentlichung der neuen Betriebssystemversion Android 9 Pie Anfang August, haben einige Hersteller Einblick in ihre Update-Pläne gegeben.
Folgende Anbieter haben das Update für die nächsten Monate angekündigt:

 

Google

 

Die Google-Smartphones haben das Update als erstes erhalten.
– Google Pixel und Pixel XL
– Google Pixel 2 und Pixel 2 XL
– Google Pixel 3 und Pixel 3 XL

 

Essential

 

Auch das Essential Phone PH-1 wurde direkt zum offiziellen Launch von Android 9 Pie mit dem finalen Update versehen.

 

Sony

 

Auch Sony hat bestätigt einige seiner Smartphones schnellstmöglich mit dem neuen Update zu versehen. Im November startet die große Updatewelle. Allein für das Xperia XZ2 ist schon jetzt eine Beta verfügbar.
– Sony Xperia XA2, XA2 Plus und XA2 Ultra (angekündigt Anfang 2019)
– Sony Xperia XZ1, XZ1 Compact, XZ Premium, XZ2 Compact, XZ2 Premium (angekündigt für November 2018)
– Sony Xperia XZ2 (Beta verfügbar)

 

Nokia

 

Auch Nokia hat bestätigt, die neue Android-Version schnell breit auszurollen. Für das Nokia 7 Plus wurde bereits die Android 9 Pie Beta als Download veröffentlicht.
– Nokia 1, Nokia 2, Nokia 2.1, Nokia 3, Nokia 3.1, Nokia 5, Nokia 5.1, Nokia 6, Nokia 6.1, Nokia 7, Nokia 8, Nokia 8 Sirocco (angekündigt)
– Nokia 7 Plus (Beta verfügbar)

 

Lenovo Moto

 

Lenovo will zahlreiche Moto-Smartphones auf das neue Update Android 9 Pie aktualisieren. Bei Motorola soll es im Herbst losgehen.
– Motorola Moto G6, G6 Play und G6 Plus (angekündigt)
– Motorola Moto Z2 Force und Z2 Play (angekündigt)
– Motorola Moto Z3 und Z3 Play (angekündigt)
– Motorola Moto X4 (angekündigt)

 

BQ

 

Auch der spanische Hersteller BQ hat bereits einige Updates angekündigt.
– BQ Aquaris X, X Pro, X2 und X2 Pro (angekündigt)
– BQ Aquaris V, V Plus, VS und VS Plus (angekündigt)
– BQ Aquaris U” und U2 Lite (angekündigt)

 

Honor

 

Die Huawei-Tochtermarke führt aktuell bereits interne Tests durch für eigene Geräte, die das Update erhalten sollen.
– Honor 10 (aktuell interne Beta-Phase)
– Honor View 10 (aktuell interne Beta-Phase)

 

Huawei

 

Auch bei Huawei selbst laufen aktuell interne Tests für das neue Update Android 9 Pie.
– Huawei Mate 10 Pro (aktuell interne Beta-Phase)
– Huawei P20 (aktuell interne Beta-Phase)
– Huawei P20 Pro (aktuell interne Beta-Phase)

 

OnePlus

 

OnePlus hat bereits für einige Modelle ein Update angekündigt. Das OnePlus 6 hat bereits eine Beta-Version erhalten.
– OnePlus 3 und 3T (angekündigt)
– OnePlus 5 und 5T (angekündigt)
– OnePlus 6 (Beta verfügbar)

 

Samsung

 

Als einer der Marktführer hält sich Samsung mit Ankündigungen weitestgehend noch zurück. Auch beim Oreo-Update hat sich der Hersteller zunächst zurückgehalten, später aber doch Updates für zahlreiche Geräte angekündigt. Wir dürfen also gespannt sein.

 

Xiaomi

 

Bei Xiaomi läuft bereits für das Mi Mix 2S das Beta-Programm. Als nächstes werden Updates für die Xiaomi-A-Serie vermutet, die aber noch nicht offiziell angekündigt wurden.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Patrick Bröckers, Geschäftsführer

*
*
*
*